Wie lernt man trinken?

  1. 1
  2. 2
2316730
 
Themenersteller
 Themenersteller
13. Feb 17

Wie lernt man trinken?
Bisher war zu 95% Kaffee (tassimo) mein Hauptgetränk. Zwischendurch mal multivitamjnsaft oder roter Saft. Mit Wasser pur komme ich nicht klar. Ich war schon immer ein schlechter Trinker..... jetzt wo ich die Grippe hatte war ich froh Eistee und Fruchtsaft im Haus zu haben.

Ich lese permanent das Alle Wasser trinken.....

Wie kann man lernen ( Wasser ) zu trinken wenn man eh lieber verzichtet weil alles einem nicht anmacht?

Ich könnte im Laden stehen und ohne Getränke wieder gehen weil mich nichts an macht. Nicht mal Tee und wenn dann nur wenn es mir mega schlecht geht, dann mit Honig.

Hoffe hier auf gute, hilfreiche, ehrliche und ernstgemeinte Tipps.
 
 
13. Feb 17

Spannende Frage, die uns sicherlich alle an einem Punkt mal gequält hat.

Wichtig ist: Wasser ist nicht gleich Wasser.
Fast jedes Wasser schmeckt - aufgrund der Zusammensetzung - etwas anders.
Es gibt Wassersorten, die können wir gar nicht trinken, andere hingegen lassen sich super trinken.

Probiere doch einfach mal verschiedene Sorten aus. Da wird sicherlich was für dich dabei sein.
Eine andere Möglichkeit ist es Wasser mit anderen Getränken zu mischen und langsam den Anteil "Nicht Wasser" zu reduzieren.

Wenn Du Fragen hast, immer her damit. *g*

LG
Die Curios
 
 
13. Feb 17

In Kaffee ist doch auch Wasser oder etwa nicht?

Schnapp dir einfach ne leere Flasche, füll da Leitungswasser rein und mach dir noch irgendein Pulver mit rein. Kreatin oder Glutamin.
Säfte sind vllt geschmacklich mal cool, aber bestehen überwiegend aus Zucker.
Zudem ist es wichtig nicht zu viel auf einmal zu trinken, sondern besser öfter kleine Portionen. Andererseits fließt das Wasser einfach durch, anstatt die wichtigen Mineralien (und das Pulver) im Körper zu lassen.

Dein Körper wirds dir zudem danken wenn du ihn mit ausreichend Flüssigkeit versorgst, vorallem im Sommer.
 
 
13. Feb 17

starte mal mit einer Wasser App
Wasser trinken ist eigentlich ganz wichtig und kann auch antrainiert werden.
Den Anfang habe ich mit einer App gemacht die mich alle Stunde dazu aufgefordert hat und mir auch mein Tagesziel immer vorhielt. Es bedarf jedoch auch einer gewissen Disziplin und Durchhaltevermögen.
Nach kurzer Zeit hatte sich das ganze Büro (8 Personen) schon an mein Rhythmus angeschlossen und mich dabei unterstützt, ja sogar begleitet.
Ich habe auch meinen Kaffeekonsum drastisch reduziert und fühle mich seither auch sehr wohl.
Wenn du Sport betreibst oder des öfteren in der Sauna bist solltest du bedenken dass dein Körper den Flüssigkeitsverlust ausgleichen muss. Alles was du ihm dabei als Zusatzstoffe mit dem Getränk zuführst wird dabei schneller aufgenommen und kann mehr schaden als sonst.
Deshalb meine Empfehlung ... beschränke dich auf Wasser und du wirst sehr schnell merken dass es dir besser geht.
Trinke kleine Mengen davon verteilt über den ganzen Tag (z.B. 0,1L alle 30 Minuten) Bei größerere körperlichen Aktivität solltest du die Wasserzufuhr entsprechend erhöhen.
Grüße
Herbert
 
 
13. Feb 17

curiouserotic:
Wasser ist nicht gleich Wasser.

Diesen Satz unterschreibe ich.

Weiterhin sind sie verschieden verpackt.

Am Anfang stand Wasser von einer freien Wasserstelle. Irrtümlich sagen die befreundeten Wiesbadener Quellwasser dazu. *g* Für mich war es einfach länger kühl.

Ich habe gelernt, Plasteflasche - Nein Danke! Auf diese Art der Nahrungsergänzung kann ich verzichten.

Das Glasflaschenwasser ist für mich ebenfalls kühler.

Der Morgen beginnt mit Heilwasser - Mineralwasser und später grüner Tee (wichtig für das Gehirn).

Natürlich wird mitunter Kaffee mitgerechnet. Nur bei 2 Litern gibt es interessante Nebeneffekte.

Der Vorteil der Flasche auf dem Küchentisch ist einfach, dass ich sie sehe und weiß, wann ich sie wieder leer wegstelle.

Unterwegs beim Einkaufen ruhig mal eine kleine Flasche mitnehmen.

Was mir gerade einfiel, bestelle zum Kaffee immer ein kleines Glas Wasser mit. Schon öffnest du dich für die neue Sucht. *g*
 
 
13. Feb 17

Hey!
Verstehe dein Problem.
Musste das auch erst lernen. Allerdings habe ich schon immer gerne ungesüßten Tee und Sprudel getrunken. So hat es bei mir geklappt.
Da man Sprudel schlecht in rauen Massen trinken kann auf Grund der Kohlensäure ist Tee eigentlich ne tolle Alternative (klar - n stilles Wasser ginge auch....).
Ich trinke (je nach Zeit und Gelegenheit) 3-5 Liter am Tag. Bevorzugt grünen Tee mit frischem Ingwer und Zitrone.
Koch dir Tee auf. Mach dir eine Kanne mit einem Liter und stelle eine kleine Tasse daneben aus der du trinkst. Stell sie zentral an eine Stelle an der du oft bist oder vorbei kommst. Und dann schenke ein. Nach kurzer Zeit ist der Tee in der kleinen Tasse trinkbar. Dann trinkst du die Tasse leer (schaffste!). Und schenkst neu ein. Selbes Spiel. Kurz drauf ist der Tee trinkbar..... neue Tasse einschenken. And so on.... Klappt. Bestimmt!
Wenn du nicht auf Grünen Tee stehst dann mach dir was immer du willst... Früchte etc. Viel Spaß!
 
 
13. Feb 17

Menschen mit Lust auf Zahlen können sogar den Körperwasseranteil kontrollieren. Vielleicht ist es eine begleitende Unterstützung.
 
 
13. Feb 17

Das Wasser-Problem kenne ich. Allerdings weniger, weil es mir nicht schmeckt...Sondern weil mir Durst und das Bedürfnis zu trinken eher fremd sind...Und da haben weder App noch die Wasserflasche auf dem Schreibtisch bisher geholfen, dies zu ändern *snief*
 
 
13. Feb 17

Das Getränk sollte offen stehen - ein Glas oder Tasse. Und immer mal wieder trinken. Das ist doch nicht schwer. Wenn die Flasche zu ist ist das was anderes. Schenkt euch voll ein Leute!! Prost! *stoesschen*
 
 
13. Feb 17

Du, mit dem trinken ist eine gewohnheitssache!
Ich trinke am Tag 3l Wasser!
Habe überall eine Wasserflasche dabei!
Stilles Wasser, das " schütte" ich einfach rein!
Nach all den Jahren merke ich wie gut das man im Organismus und auf der Haut tut ...
Wenn dir pures Wasser zu fade ist dann kannst du auch einfach kalt zwei Teebeutel Früchte oder Pfefferminz rein machen oder aber Brausetabletten auflösen, das schmeckt auch gut!!
Liebe grüße
 
 
13. Feb 17

ich kenne dein problem ganz gut, weil das habe ich auch aber nach einigem probieren bin ich dann auf Grünen tee gekommen, der schmeckt mir persönlich ganz gut und erfrischt mich.
Weiß ja nicht ob dir so was zu sagt. einfach mal probieren. *g*
 
 
13. Feb 17

Man muss das Wasser trinken langsam lernen. Du musst langsam dein Durstgefühl kennen lernen - achte dabei ganz genau auf dich selbst. Normalerweise sollte, wenn der Wassergehalt im Körper um 0,5% sinkt der Körper ein Durstgefühl geben, was der Hypothalamus in unserem Gehirn übernimmt. Dieser sendet außerdem ein Hormon (Adiuretin) aus das die Ausleitung des Wassers über den Urin möglichst gering hät.

Die Idee mit einer Trink-App ist für den Anfang eine super Sache so wirst du regelmäßig dran erinnert etwas Wasser zu trinken.
So trinkst du z.B. ( jede 1/2 Std.) kleine Mengen Wasser (eine Glas a 125ml) so kommst du bei einem 8Std. Tag auf ganze 2L Wasser.

Als Faustformel um deine benötigte Wassermenge pro Tag zu kennen, rechne pro Kg Körpergewicht 30ml Wasser. Das ist dann deine Trinkmenge die du erreichen solltest, dazu kommt dann noch die Menge an Wasser die du benötigst wenn du Sport machst oder z.B. in die Sauna gehst - dabei kann man je nach Intensität 0,5L Wasser pro Std. verlieren die dann wieder aufgeüllt werden muss. Weitere Faktoren die den Wasserbedarf erhöhen sind scharfe, eiweissreiche (der gebildete Harnstoff muss ausgeleitet werden), zuckerreiche, salzreiche und ballaststoffreiche (da Ballaststoffe Wasser im Darm binden) Speisen.

Das Gute an den einzelnen kleinen Mengen Wasser ist, dass das Wasser dort im Körper ankommt wo es gebraucht wird und nicht nur zum Spülen der Nieren genutzt wird. Da Wasser essentiel wichtig für alle Stoffwechslprozesse im Körper ist (der Körper besteht aus ca. 60% Wasser je nach eigener Konstitution). Es ist ein Transporteur im Extrazellulärraum - es bringt Nährstoffe und Sauerstoff zu den Zellen und transportiert Gifte, Kohlendioxid und Stoffwechselrückstände zu den Ausleitungsorganen. Außerdem fungiert es als Lösemittel für sämtliche Mineralien die in Form von Ionen im Wasser gelöst sind. Darüber hinaus gibt uns das Wasser erst eine Form, da jede Zelle aus einem Großteil Wasser besteht.

Eine große Rolle spielt auch die Qualität des Wassers. Am Besten trinkst du kohlensäurefreies Quellwasser was all die vorher genannten Dinge, durch seine Reinheit, am Besten erfüllen kann.
Genau das können alle anderen Getränke nicht so in dieser Weise erfüllen wie eben das Wasser.
Darüber hinaus sollte man bei Säften auch sagen weniger ist mehr. Ein Glas Saft am Tag ist OK aber nicht mehr. Da die meisten Säfte sehr viel Zucker enthalten und ihnen die natürlichen Ballaststoffe fehlen.

Das war jetzt vielleicht alles etwas speziell, aber so hast du einen kleinen Einblick bekommen wofür Wasser alles wichtig ist.
Wenn du deinen Kaffekonsum reduzieren kannst (was für deinen Körper gut ist) und du mehr Wasser trinkst wirst du merken das es dir besser gehen wird und du fitter bist.
Natürlich ist das Ganze ein Prozess der langsam wachsen muss!
LG
 
 
13. Feb 17

Wie sagte die alte Dame..
..." so schlecht ging es mir noch nie dass ich Wasser getrunken habe"

Wenn jemand Geschmack braucht, muss halt irgendwas rein ins Wasser !

Was ist ist, was im angebrachten Rahmen vertretbar, wohl schmeckend ist, in welcher Beimischung, kann niemand sagen - da hilft nur Säfte beimischen. So wenig wie möglich pro Glas. Ich mag kaltes Wasser aus Glasflaschen, weil ich kein Plastik mit schlucken will..
 
Themenersteller
 Themenersteller
13. Feb 17

Wow. Vielen lieben dank euch allen. Ich weiß gar nicht wo anfangen mit üben.... aber ich werde das ein oder andere mal ausprobieren und schauen, was mir besser bekommt.
Danke euch allen für eure hilfreichen Tipps.
 
 
13. Feb 17

viel Trinken
Hi auch muss viel trinken
anfangs habe ich mich mit Wasser überlistet, welches meinen Durst nicht gelöscht hat (geht wirklich) später habe ich einfach immer wieder das Glas Wasser voll gemacht und so viel mehr getrunken.
Ob Kaffee jetzt als Flüssigkeit zählt oder nicht ist zumindest nach wie vor umstritten.
Ich bleibe bei 0,03 L / KG und versuche dies mit stillem Wasser einzuhalten.

Schlimmer als Kaffee ist aus meiner Sicht Cola und andere gesüsste Getränke.
Prickelndes Wasser kann ich mittlerweile gar nicht mehr leiden
  1. 1
  2. 2

Interessante Gruppen zum Thema

  • Generation Fun EVENTS
    Generation Fun EVENTS
    EVENTS mit FUN Charakter. Die GENERATION FUN setzt auf Veranstaltungen für junge Frauen und Paare.
  • FUN & JOY
    FUN & JOY
    Alles zu einem der schönsten Plätze zum relaxen und swingen. Für Swingerpaare und welche es noch nicht sind.
  • Essen & Trinken
    Essen & Trinken
    Das zentrale Thema ist Essen & Trinken, also rund um die Lebenswelten Essen, Trinken und Genießen.