Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Generation Fun EVENTS
2914 Mitglieder
zur Gruppe
FUN & JOY
1661 Mitglieder
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Trainingsplan

********nRed 
Themenersteller65 Beiträge
Frau
********nRed Themenersteller65 Beiträge Frau

Trainingsplan
Noch ne kurze frage zu meinen training ist es eventuell besser, cardio geräte (Trainingsart intervall) zu benutzen als wie kraftraining damit die Kalorien schneller purzeln oder bleibt sich das ziemlich gleich??

Ich habe gerade im internet etwas gestöbert finde aber icht nicht so richtig wieviele Kalorien verbraucht man bei 20 minuten cardio intervall, ich hoffe dass weiss einer von euch.
Halte gut meinen Plan mit meiner Handy App und versuch es genau wie möglich die kalorien einzugeben.

Danke im voraus *g*
********ffel 
34 Beiträge
Paar
********ffel 34 Beiträge Paar

Wenn es denn mal so einfach wäre
Bevor du an Intervall Training auf einem Cardiogerät denkst, solltest du zunächst einmal an deiner Grundlagenausdauer arbeiten und vor allem dir in deinem Studio einen individuellen Trainingsplan erstellen lassen.

Wichtig ist auch der Pulsbereich in dem du arbeitest. Um Gewicht zu verlieren arbeitest du eher in einem niedrigen Bereich.

Deswegen, sprich einen Trainer in deinem Studio an.
************* 

*************  

Bitte nicht
Zuviel im Internet stöbern bzw mit einem Trainer reden - bloß nicht
Es macht vieles zu kompliziert (spreche da aus Erfahrung)

Es ist am Ende sehr simpel
Krafttraining 3x Woche
Intervall 2x
Spazierengehen so oft es geht (wirkt wahre Wunder)
Zuviel Intervalltraining ist kontraproduktiv - Kortisol und Co
Gesunde Mischkost und kein Fertigessen

Und die zwei wichtigsten Dinge
Konstanz und Geduld
*************** 

***************  

Jup, Konstanz und Geduld sind der Schlüßel.
Ungeduld wird dich nicht weiter bringen.

Merke ich in letzter Zeit leider am eigenen Leib. *zwinker*

Ich für meinen Teil nutze Cardio nur zum Aufwärmen und wenn ich die Ausdauer für irgendein Projekt brauche.
Und stecke den Rest der Zeit in Krafttraining. Den jeder Muskel den ich aufbaue verbrennt auch Kalorien wenn ich nicht trainiere.

Und ja, ich hasse Cardio. *zwinker*
Also mache ich mir nicht die Motivation kaputt indem ich mich dauerhaft dazu quäle.

Im Endeffekt musst du mit viel Ausdauer das ausknobeln was für dich und deinen Körper am Besten funktioniert.
********nRed 
Themenersteller65 Beiträge
Frau
********nRed Themenersteller65 Beiträge Frau

dankeschön, trainingsplan habe ich ja also krafttraining danach ausdauertraining.

ich habe nur gegoogelt wieviel kalorien dass man verbrennt bei 20 minuten ausdauertraining hab ich ja nicht gefunden und habe noch immer keine antwort darauf bekommen *ggg*
Hab dann nur zufällig gesehen das ausdauertraining besser wäre wie krafttraining, es gibt so viele verschiedene meinungen. also man weiss ja eh nie was richtig und was falsch ist.
*************** 

***************  

Deshalb - selber probieren. *zwinker*

Im Endeffekt mach das was dir Spaß macht.
Den du brauchst einen langen Atem und das hälst du nur durch wenn du Spaß an der Sache hast.
************* 

*************  

Klasse geschrieben Draco
Genauso ist es

Als kleine Info
Intervalltraining verbrennt in 20min weniger als cardio doch hat den nachbrennereffekt

Ansonsten kann ich dir Burpees empfehlen
2xwoche 50 Stück auf Zeit und versuchen dich stets zu verbessern

Der Rest: Spaß bei dem was du tust - wie bei Kindern
******n66 
63 Beiträge
Mann
******n66 63 Beiträge Mann

Deine Muskeln sind die größten Energieverbraucher. Also ist gezieltes Krafttraining effektiver also stundenlanges Cardio. Dein Trainingsplan scheit also nicht der schlechteste zu sein. *selbstgefall*
**********Addam 
6 Beiträge
Frau
**********Addam 6 Beiträge Frau

Wenn du nicht gescheit isst, bringt der beste Trainingsplan nix.
Und ja, gezieltes Krafttraining ist viel effektiver als Cardio. Und du formst den Körper hübsch *g*
********nRed 
Themenersteller65 Beiträge
Frau
********nRed Themenersteller65 Beiträge Frau

Wenn du nicht gscheid isst, da ist es wohl die frage was gscheides ist essen?
Verstehe unter gscheid essen sich vollstopfen mit ungesunden sachen. Gesunde ernährung triffts bei mir besser *ggg*
********walt 
29 Beiträge
Mann
********walt 29 Beiträge Mann

Es kommt eben auch immer auf den Körper selbst an.

Ich habe es mir so eingerichtet 1-2x mal wöchentlich Ausdauertraining auf dem Rennrad (hohe Trittzahl bei niedriger Belastung, so dass man nicht außer Atem kommt)
und 2x wöchentlich Krafttraining, ohne Ausdauer- und Krafttraining auf den gleichen Tag zu legen.
Von der Tageszeit ging es arbeitsbedingt ab 17 Uhr, Vormittags war ich aber koordinativ schon in der Schule mit Sport überfordert.
Beim Krafttraining ist es wichtig die Bewegungen technisch einwandfrei auszuüben und ins Körpergedächtnis einzuprägen. Wenn die Bewegung sitzt lerne ich am liebsten eine neue, die der Muskel noch nicht kennt. Deswegen bin ich vom Hanteltraining wieder mehr zum Eigengewichtstraining (vgl. Calisthenics) übergegangen.

Damit die Pfunde purzeln: mein Rezept: spätestens 20.30 Uhr steht das Essen auf dem Tisch, und prinzipiell abends keine Kohlehydrate sondern Salat, Gemüse, Eiweiß. Nach dem Krafttraining sowieso, am liebsten Thunfischsalat mit Eiern ggf. Quark als Nachspeise - Ergänzungsmittel finde ich etwas unkultiviert darum habe ich sie nie ausprobiert und kann das nicht bewerten.

Weiß nicht wie eure Erfahrungen sind, Muskelaufbau und Abnehmen funktioniert nicht wirklich.
Der Rest Geduld und Disziplin - und bitte keine Selbstgeisselung von wegen: "Oh ich hab heute nix gemacht, so wird das nie was." Das tötet jede Freude an der Bewegung.
********walt 
29 Beiträge
Mann
********walt 29 Beiträge Mann

und ergänzend zum "gscheid essen". Obst ist kein Gemüse, Obst hat viel natürlichen Zucker = Kohlehydrate. Am Abend Obstsalat zu essen weil ja was Leichtes ist dann einfach nicht zielführend - ebenso Fruchtsäfte oder Erdbeerkäse *g*
********nRed 
Themenersteller65 Beiträge
Frau
********nRed Themenersteller65 Beiträge Frau

Genau diesen satz finde ich gut muskelaufbau und abnehmen funktioniert nicht, genau das selbe finde ich auch, das passt irgendwie nicht so richtig zusammen.
Natürlich macht mir auch spass gehe auch gerne trainieren. Ist gut für mich und gut für den stressabbau. Sich zu fixieren abzunehmen finde ich jetzt meiner meinung nicht gut, denn da kann es ja passieren dass man sich eh meist in was verläuft.
Wer sieht es noch so?
**********Addam 
6 Beiträge
Frau
**********Addam 6 Beiträge Frau

Schmeisst alle Waagen weg. Maßband oder ältere, zu klein gewordene Lieblingsklamotten antesten. Zum gescheid essen. Regelmäßig und mehr Eiweiß als KH im Verhältniss. Ich spüre und sehe Veränderung am Körper erst, seit ich richtig esse. Und werde seither oft angesprochen, ob ich abgenommen habe.
********walt 
29 Beiträge
Mann
********walt 29 Beiträge Mann

man sollte sich nicht zwingend aufs abnehmen fixieren - wichtig ist meiner Meinung nach, dass man sich wohlfühlt in seinem Körper und seinen Körper gern hat und damit fröhlich ist.
Grundlegend halte ich Übergewicht über lange Dauer für problematisch, da unser Körper von der Evolution nicht dafür ausgelegt ist. Durch die erhöhte Belastung ist der Verschleiß am Körper höher und folglich ist der Körper anfälliger für schwere Krankheiten.
Ein stark übergewichtiger Raucher der sich kaum bewegt hat gute Chancen auf ein kurzes Leben.
Was nicht bedeutet, dass er damit unglücklich ist.
*****a_S 
656 Beiträge
Mann
*****a_S 656 Beiträge Mann

Abwechslung
Du fragst ja nach Trainingsplänen:
Ich denke nicht, dass man generell sagen kann, welche Methode die beste ist, und es gibt immer Befürworter für HIIT, Cardio, Krafttraining usw., und es hängt ja auch stark daran, wie intensiv und lange man das genau macht, und, wie hier alle sagen, an der Kombination mit der Ernährung.

Was ich aber hier hinzufügen möchte, weil es noch keiner gesagt hat:
Ich halte Abwechslung für wichtig und gut, also Abwechslung über die Woche und auch monatlich, was den groben Plan angeht, denn Abwechlung macht Spaß und ist motivierend und die Muskeln müssen sich immer neu einstellen.

Man kann ja so viel machen: Laufen, Radeln, Schwimmen, Paddeln, Klettern, Tischtennis, Yoga, Krafttaining usw.. Auf diese Weise baut man natürlich keine großen Muskeln auf und lernt auch nicht schnell und gezielt etwas neues. Aber wenn man sich zusätzlich gesund und kaloriendefizitär ernährt, kann man so gut abnehmen.
************** 

**************  

Weiß nicht wie eure Erfahrungen sind, Muskelaufbau und Abnehmen funktioniert nicht wirklich.

Kommt ganz auf die Ausgangsbasis an und was wo man hin will.
Ich bin ja eher ein Lauch und tu mir ungemein schwer mal Masse aufzubauen. Aber das ist auch überhaupt nicht mein Ziel.

Wenn du als Neuling anfängst, dich gut ernährst (macht mMn 70% aus) dann wirst du auch abnehmen & Muskeln aufbauen. Natürlich wird man kein Schrank, aber der Körper bekommt eine Grundmuskulatur. Das allein sieht idR schon wesentlich besser aus. Danach kann man mMn noch immer entscheiden wohin die Reise gehen soll.
Sportlich, drahtig - das jetzt mein Ding. Dann "einfach" nur auf gute Nährstoffe achten, ab und an evtl. ein paar Liegestütze etc. Den Rest mach ich über Sport (Mtb, Rennrad, Klettern etc.)
Willste auf Masse gehen, dann einfach stärker werden, mehr Kohlenhydrate schaufeln und Cardio würde ich dann fast streichen.

Wie gesagt, je nachdem was man denn möchte.
****_MS 
148 Beiträge
Mann
****_MS 148 Beiträge Mann

Stimmt...
es kommt auf die Ziele an => aber insbesondere auch auf die eigenen Befindlichkeiten - gerade beim Abnehmen.

Wer mit dem Krafttraining beginnt, wird einerseits (je nach Programm mehr oder weniger viel) Muskulatur gewinnen. Mehr Muskeln "verbrauchen" auch mehr, was das Abnehmen (von Fett) zumindest unterstützt .

Auf der anderen Seite sieht man (vor dem Spiegel) natürlich mehr Fortschritte beim Kraft-/Figur-Training, wenn man mit Cardio erstmal ein wenig "Speck loswird" .

Ich weiß, was eher MEIN Ding war/ist - jeder andere sollt das für sich SELBST auch wissen - oder halt eben herausfinden...

Sportliche Grüße allerseits!!!
*********Earth 
40 Beiträge
Mann
*********Earth 40 Beiträge Mann

so geht das nicht
Hallo Leute,
die meisten Beiträge hier sind total neben der Spur. Damit ich einigermaßen glaubhaft wirke einige Sätze zu mir. Ich bin Zeit meines Lebens begeisterter Sportler. Ich habe Erfahrungen in vielen Sportarten Auszugsweise: Tennis, Tischtennis, Squash, Badminton, Mountainbike, Rennrad, Triathlon, Krafttraining usw. Im nicht ausgeübten Nebenberuf bin ich Fitneßtrainer. Die 1. Frage, die man sich stellen muss ist, Was ist mein Ziel. Z.B. Ausdauer verbessern, Muskeln aufbauen, Fett abbauen, allgemein Fitness verbessern usw. Die 2. Frage ist: Wie viel Zeit kann und will ich dafür aufwenden. Davon hängt der Fortschritt maßgeblich ab. Erst wenn diese Fragen beantwortet sind kann man Antworten geben. Antworten gibt es viele. Es gibt nie nur einen Weg seine Ziele zu erreichen. Und worüber ihr euch klar werden solltet! Sport und Fitness sind nicht eine vorübergehende Angelegenheit, die man man aufgibt, wenn man sein Ziel erreicht. Das ist eine lebenslange Aufgabe. Ist eine Philosophie. Muss nicht jeder verstehen. Aber bei Interesse gerne mehr.
Wer mehr wissen will kann mich gerne fragen. Aber bitte nicht hier in der Gruppe, sondern nur persönlich. Ich möchte mich nicht mit allen Unwissenden hier herumschlagen müssen.

Mane
*****a_S 
656 Beiträge
Mann
*****a_S 656 Beiträge Mann

*ggg* Mit den Sätzen machst du dir ja mal richtig Freunde hier!
Ich wette, die Unwissenden hier aus der Gruppe überhäufen dich jetzt mit Fragen und Lob. *g*
******_82 
31 Beiträge
Mann
******_82 31 Beiträge Mann

Lebenslang
Lebenstyle

Keywords. Das was ich immer sage zu den :

-Sommer,
• Weinachten,
• Hochzeit,
• ich möchte eine Freund/ Freundin haben,
• ich möchte wie diese Snapchat, Instagram model aussehen,

Leuten. irgendwer will schnell und kurzfristig Ergebnisse realisieren muss ANABOLICA nehmen. Die anderen haben keine Wahl ausser Fitness als Lebenstyle zu erleben, um ihre Ziele zu erreichen.

Keine Umleitung, keiner einfach Technik, keine Geheimnisse Weg zu schnell Ergebnisse. Fleiss, Ehrgeiz, Demut, Geduld, vieeeeeeel Geduld und vieeeeeeel Arbeiten.
******a_1 
10 Beiträge
Frau
******a_1 10 Beiträge Frau

Es sollte nicht zwanghaft werden sondern zum Tagesablauf passen und wie Zähneputzen zb. integriert werden können. Vor allem für die Nicht-Extrem Sportler wichtig!
Ich für meinen Teil habe mein Programm gefunden, was zu meinem Schweinehund und Tagesablauf passt ...mir egal was andere dazu sagen, Hauptsache ich komme damit klar:
Meine täglichen!! Übungen:
Direkt nach dem Aufstehen Liegestütz und anschließend Situps in diversen Variationen, danach Dehnübungen. Dafür brauch ich max. 15 Minuten! Abends vor dem Schlafen 70-100 Kniebeugen in korrekter Ausführung (als Kniegeschädigte gutes Training für mich zur Stärkung der Muskulatur) und nochmal Liegestütz = 5 Minuten!
Natürlich gibt es Zeiten wo ich selbst diese paar Minuten nicht erübrigen kann oder will aber das merke ich dann auch sofort, vor allem in der Armmuskulatur, interessant wie schnell die Kraft nachlässt wenn nicht kontinuierlich trainiert wird.
Dazu kommt dann mäßiges (wg Knieproblemen) Joggen 2-3x die Woche am liebsten morgens nüchtern vor der Arbeit und 2x Ashtanga yoga wobei ich davon auch nur die Übungen mache die ich kann und die mir gefallen! Manchmal bleibt es auch nur bei den 10 Sonnengrüßen, die sind schon mächtig anstrengend. Ein Bodybuilder wollte das mal mit mir machen er sagte er hat bei seinem Training noch nie so geschwitzt wie nach den Ashtanga Sonnengrüßen ...hat die auch nie zuende geschafft :-).
Jedenfalls reicht mir dieses Programm völlig aus denn ich will meinen body ja nur gut in Form halten und mach ja auch noch andere Dinge nebenbei!
Und es stimmt schon...wenn die Ernährung schlecht ist (zu viel, zu fett, zu süß) dann nützt der ganze Sport nicht mehr viel *zwinker*
*********Earth 
40 Beiträge
Mann
*********Earth 40 Beiträge Mann

Kurzprogramm
Das ist für ein Kurzprogramm schon mal nicht schlecht Samara. Ich bin allerdings der Meinung, dass man den Körper gleichmäßig trainieren sollte. In deinem Programm fehlen Schultern, Rücken und Bizeps. Situps sind übrigens keine gute Übung für die Bauchmuskulatur. Da werden mehr die Iliopsoas (Hüftbeuger) trainiert. Die Bauchmuskulatur wird nur statisch trainiert. Dynamisch ist besser. Also lieber Bauchpressen. Der Sonnengruß ist sicher eine gute Wahl. Aber ins schwitzen komme ich dabei nicht. Ist auch nicht Sinn einer Dehnungsübung.
******a_1 
10 Beiträge
Frau
******a_1 10 Beiträge Frau

Ich wollte lediglich mitteilen dass jeder sein eigenes Programm für die Dauer finden muss und im übrigen sind Liegestütz das beste Ganzkörpertrainung überhaupt! Meine Schultern sind von Natur aus für eine Frau eher ungewöhnlich gut geformt, die will ich auf keinen Fall noch mehr definieren.
Sonnengruß ist nicht gleich Sonnengruß (tante google 》ashtanga yoga)
und trainiert eigentlich ebenso den gesamten Oberkörper, da kombinierte Liegestütz enthalten sind (quasi softe burpees) sowie die Kondition
Ansonsten gibt es natürlich noch weitere super Übungen die ich hier nicht alle aufzählen will.
******_82 
31 Beiträge
Mann
******_82 31 Beiträge Mann

Meine derzeitige Programm
Montag
Morgen:
Laufen 40 mn
Schwungseil 15mn

Nachmittag:
Ein arm pushup im Büro

Abend:
28 kg kettlebell pullups 30 Mal
6kg Type writer pullups 30 Mal
32 kg kettlebell décline press 50 Mal

Wiederholung Donnerstag

Dienstag:
48 kg kettlebell Front squats 60 Mal
40 kg kettlebell lunges 60 mal
Schwungseil 15 mn

Wiederholung Freitag


Mittwoch und Sonntag

Dip bars üben und triceps üben

Da ist meine Programm. Ich werde die Ergebnisse in März einmelden.