Mehr brandheiße Themen
zur Gruppe
Generation Fun EVENTS
2919 Mitglieder
zur Gruppe
FUN & JOY
1657 Mitglieder
zum Beitrag
Tough Mudder31
Eine Freundin versucht mich gerade zu überreden, beim "Tough Mudder"…
zum Beitrag
Tough Mudder - 15./16. Juli 20177
Hey, sind vielleicht auch ein paar Sportler hier, die Lust auf einen…
Das Thema ist für dich interessant? Jetzt JOYclub entdecken

Tough Mudder

***es 
Themenersteller55 Beiträge
Paar
***es Themenersteller55 Beiträge Paar

Tough Mudder
Hat einer von Euch schon am Tough Mudder teilgenommen und kann was berichten?

Ich (sie) spiele mit dem Gedanken nächstes Jahr teilzunehmen. So habe ich dann ein Jahr Zeit daraufhin zu trainieren. Allerdings... je mehr ich darüber lese, desto mehr verlässt mich der Mut. Deswegen wäre es interessant zu hören, wer teilgenommen und wie er sich darauf vorbereitet hat. Besonders wäre interessant, ob es eine Frau hier gibt, die sich getraut hat.

Dieses Jahr findet der Lauf am 9. und 10.9.17 statt. Es besteht die Möglichkeit als Volunteer zu helfen und sich das Spektakel näher anzuschauen. Man erwirbt damit auch einen Gutschein, um innerhalb der nächsten zwei Jahre selbst zu einem Bruchteil der sonst anfallenden Kosten teilzunehmen. Vllt hat ja hier einer Lust mit mir hinzufahren.
*******Stgt 
147 Beiträge
Mann
*******Stgt 147 Beiträge Mann

Wir sind normalerweise Anfang September noch im Urlaub, sollte es im nächsten Jahr mir möglich sein, werde ich teilnehmen *g*
Hat terminlich leider bisher nicht geklappt...
*********otic 
332 Beiträge
Paar
*********otic 332 Beiträge Paar

Der Norddeutsche Lauf wird in der Regel im Juni / Juli ausgerichtet.
Im nächsten Jahr ist Er definitiv in Norddeutschland dabei.
***** 

*****  

Ich habe
Jetzt zwei Mal teilgenommen und habe mich das letzte halbe Jahr intensiv drauf vorbereitet. Ich habe ehrlicherweise die Mischung von Kraft/ Ausdauer unterschätzt und überwiegend viel Lauftraining gehabt.
Da ich aber ein tolles Team hatte, war es schon so machbar *zwinker*
Ich würde dir empfehlen den Lauf mit einer zusätzlichen Person oder einer ganzen Gruppe zu laufen. Macht so viel mehr Spaß, den du unter gar keinen Umständen bei diesem Lauf vergessen solltest.
Darüber hinaus gibt es gute Bootcamps, die mal ein Wochenende oder einen Abend lang gehen. Da bekommst du schon einen guten Push und Eindruck, wie so ein Lauf vom Kraftaufwand abläuft *g*
*****s4U 
65 Beiträge
Mann
*****s4U 65 Beiträge Mann

Persönlich bin ich noch kein Hindernissrennen gelaufen. Aber wenn ich sehe, dass ein Freund von mir den läuft ohne zu trainieren ... dann mache ich mir keine Sorgen.
Wir werden nächstes Jahr in einer Gruppe von 4 - 6 Leuten mitmachen. Einfach zum Spaß und ohne irgendwelche Ambitionen auf irgendein Treppchen. Allerdings haben wir uns noch nicht für ein Event entschieden.
Wenn Termin und Ort feststeht, kann sich gerne der ein oder andere anschließen.
**********C1701 
23 Beiträge
Frau
**********C1701 23 Beiträge Frau

Tough Mudder noch nicht, aber "Mudiator" & "Spartan Races".

Das ist ein 50:50-Ding. Entweder man macht das ein mal und nie wieder, oder Du bist infiziert! *juhu*

Diese Rennen bringen Dich an die Grenzen, wer auf "volles Pfund" steht, wird nicht enttäuscht werden.
Beim Tough Mudder zählt viel Teamgeist, meines Wissens nach gibt es keine Strafen für nicht geschaffte Hindernisse (anders zB beim "Spartan", da latzt man 30 Burpees) - also am Besten einer Gruppe anschließen, im Idealfall waren schon welche mit dabei.
Distanzen sind "half" um die 8km und der Ganze 16km.
Du kannst ja mit einem Halben starten, zum angucken, ob Dir sowas taugt.
Ich empfehle, zum Starten ein Rennen im Sommer zu nehmen, da ist das Wasser erfrischend und nicht zusätzlich kräftezehrend (wenns arschkalt ist, kann einem das auch mal fast den Gar aus machen).

Vorbereitung:
Gibt viele Traninigspläne. Musste nur mal googeln.

Ich persönlich trainiere Ausdauer durch Laufen (und demnächst auch Rennrad) und den Rest mit Bodyweight-Exercises (z.B. Freeletics, Kernwerk, Runtastic results....und wie sie alle heißen. Crossfit im Studio, falls Du im Fitness bist.)
Der Vorteil ist: Du brauchst nicht wirklich Equipment; eine Matte und Pullupstange (zB Spielplatz) reicht meist.

Ansonsten: rennen, rennen, rennen. *ggg* Und alles draußen mitnehmen: über Bänke, Tischtennisplatten, Mauern klettern, Stämme balancieren, viel offroad laufen, mal ins Wasser, wenns passt. *g*

Mach das!!
Das ist so dermaßen knallgeil, ich liebe es!
Und es motiviert einen, das ganze Jahr dran zu bleiben und zu versuchen, besser zu werden.
Denn das nächste mal....willst Du noch ein Hindernis mehr schaffen! *ggg*
*******dAva 
247 Beiträge
Paar
*******dAva 247 Beiträge Paar

Tough Mudder
Selbst haben wir noch nicht gelaufen aber im Oktober 2016 die 7km beim strong Viking sowie an Pfingsten 2017 den Family Run.

Am 28.10 sind wir beide zum Beast (13km) beim strong Viking angemeldet......
***es 
Themenersteller55 Beiträge
Paar
***es Themenersteller55 Beiträge Paar

Danke für die Beiträge
Ich mache jetzt schon viel Sport, aber einige Sachen machen mir echt Sorgen. Ich habe gelesen, dass man über eine Distanz von 60m seinen Partner tragen muss. Mein Freund wiegt 75-80 Kilo, ich gerade mal 49 Kilo. Das kriege ich never ever hin. Ich kriege beim Kreuzheben gerade mal 48 Kilo hoch und mit dem Gewicht laufe ich nicht durch die Gegend und die Klimmzüge und ich sind Erzfeinde. Ich werde jetzt die Übungen für Arme und Schultern ausweiten, aber wenn ich bis Ostern keine vernünftigen Klimmzüge hinbekomme, werde ich wohl mehr oder weniger immer mit dem Gesicht im Schlamm liegen *haumichwech*

Zur Zeit trainiere ich mit Langhanteln, Kettlebells und dem eigenen Gewicht. Da mein Freund als Personal Trainer gearbeitet hat, kann er mir viele hilfreiche Übungen zeigen, aber ich hab das Gefühl, dass ich im Vergleich zu anderen sportlichen Frauen echt schwach bin. Aber gut, ich werde einfach trainieren und es zumindest versuchen *ggg*
**********C1701 
23 Beiträge
Frau
**********C1701 23 Beiträge Frau

Zunächst einmal:
müssen musst Du da gar nichts.
Beim Tough Mudder sowieso nicht, und wenn Du in anderen Rennen nicht "Elite" um irgendwelche Meisterschaften startest, darfst Du auch stets Hilfe in Anspruch nehmen / Alternativ-Übungen machen. *g*

Das Ganze hat ein Ziel:
es soll Spaß machen, motivieren und es Dir richtig geben!

Also: keine Angst. Da rennen ganz andere mit! *zwinker*

Auf geht´s! *juhu*
************* 

*************  

Training
Erstmal - wenn du 10km in ca 1h schaffst hast du genügend Grundkondition

Arbeite an Bodyweightübungen - auch den Basics
Ideal arbeitest du dich auf 10 Klimmzüge am Stück hoch
Und Burpees - simples Ziel : 100 Burpees unter 12 Minuten
Dann Halten an der Klimmzugstange bis auf 90s arbeiten
Und Bear Walks als auch mal "Robben" üben
Kettlebells ist genial dafür
Baue dir einfach metcons aus Kettlebell Übungen - Burpees - Klimmzüge und fertig

Tipps kommen von jmd der 13 Tough Muddet hinter sich hat
*******s_79 
28 Beiträge
Mann
*******s_79 28 Beiträge Mann

Meldet euch doch mal bei mir! Hab schon einige solcher Läufe gewonnen, u.a. Spartan Race, etc. und kann sicher einige gute Tipps fürs Training geben
*********** 

***********  

Ich habe die letzten Jahre verschiedene Läufe zu jeder Jahreszeit in Deutschland und Holland mitgemacht...mein erster war der Strongmanrun über 24Km - trainiert habe ich nie dafür, habe aber eine gute Kraftausdauer, dafür hasse ich laufen. Meine Taktik war deshalb zügig gehen, allenfalls mal ein paar hundert Meter locker joggen und bei den Hindernissen / Aufgaben/ Challenges ausgeruht und konzentriert zu sein. Während ich ging, sind immer einige an mir vorbei, viele habe ich dann wieder an den Hindernissen kassiert oder wenn die Pause machen mussten. Du landest so wohl nicht im Spitzenfeld, kommst aber sicher und gut an*zwinker*. Hat immer funktioniert, ich habe alles geschafft und bin unverletzt ins Ziel.
Versuch doch sonst mal nen “kleineren“ Lauf zum gewöhnen, zb die strong viking runs mit 6 Km
**eM 
391 Beiträge
Mann
**eM 391 Beiträge Mann

Spaß statt Training
Wir sind zu fünft und laufen in drei Wochen mit keinem speziellen Training;
Am Abend vorher geht's noch mal aufs Oktoberfest...
Selber laufe ich drei bis fünf mal die Woche, gehe ein bischen in die Berge und rocke gelegentlich ein paar Trails - also nix besonderes;

Wichtig ist doch, das man die Sache gechilled angeht und Spaß hat...
*********rfect 
10 Beiträge
Paar
*********rfect 10 Beiträge Paar

Klein anfangen
Hallo, warum fängst du nicht erstmal mit etwas kleinem an. Ich habe letztes Jahr das erste Mal bei den Cross Days teilgenommen. Das waren nur 5 km und hat echt Spaß gemacht. Dieses Jahr habe ich an einem Color Run teilgenommen und nächste Woche ist der Muddy Angel Run. Alles nur kleine Läufe aber gut um ein Gefühl für Matsch und Hindernisse zu bekommen.
*** 

***  

Toughmudder
Arnsberg 14.05.17
18 Km
22 Hindernisse
1900 Höhenmeter
In 4 Std

Es ist der Wahnsinn *goofy* es macht Spaß
Würde beim ersten Rennen den halben machen ...
Es ist anstrengend aber machbar ...
Erste Hürde 😬
************* 

*************  

Tipp - direkt den vollen machen
Erst gar nicht auf den Gedanken kommen weniger anzupeilen
***es 
Themenersteller55 Beiträge
Paar
***es Themenersteller55 Beiträge Paar

Ich werde mir..
... die anderen Läufe mal angucken.

Warum gerade tough mudder? Mir gefällt die Vorstellung, dass es dort in erster Linie darum geht, dass man im Team arbeitet. Dass man anderen hilft und dass einem selbst geholfen wird. Es geht nicht um einen Wettbewerb, sondern um den Spaß an der Sache. Es gibt keine Strafen und keine Uhr, gegen die man rennen muss. Es gibt keine Gewinner und keine Verlierer, es geht darum, dass man sich seinen Ängsten gestellt hat und dabei war.

Auf die Idee bin ich gekommen, weil ich zwar recht diszipliniert trainiere, aber manchmal doch strauchel, gegen meinen inneren Schweinehund ankämpfen muss. Mit einem großen Ziel vor Augen bleibe ich eher dabei und trainiere ich Bereiche, die ich eben sonst gerne weglasse, weil sie mir schwerfallen wie eben diese verdammten Klimmzüge.
**********C1701 
23 Beiträge
Frau
**********C1701 23 Beiträge Frau

Klimmzüge...
an diesen vermaledeiten Dingern bastele ich auch seit geraumer Zeit herum.
Im Moment kalkuliere ich für die Hangel-Hindernisse die Burpees ein. *zwinker*
Aber irgendwann....! *fiesgrins*

Das ist es.
Es motiviert einfach. Zwischen den Rennen. Und das ist der Alltag.
Für mich ist das eine "win-win"-Situation. *g*

Ich finde, Dein Plan klingt gut!
*******ion2 
81 Beiträge
Paar
*******ion2 81 Beiträge Paar

Hallo
Wir hatten diesen Monat ein Rennen mitgemacht und es hat so viel Spaß gemacht.
Xletix in Mitteldeutschland war das. Über 6 km.
Ich finde, für den Anfang reicht diese Distanz allemal.

Eine gewisse Grundsportlichkeit solltest du schon haben, aber eigentlich
sind alle Hindernisse, sowie das Laufen und der Matsch easy.
Ich fand es leicht zu schaffen.
Wie schon hier erwähnt:
An erster Stelle soll es Spaß machen, setz dich nicht unter Druck.

PS: Du brachst kein Jahr zur Vorbereitung. Einfach machen ......
Gruß
***** 

*****  

Wie schon
Einige vor mir geschrieben haben, geht es primär um den Spaß *g*
Mein Sportpartner war 2,01m und ich bin 1,68 mit groß und als ich ihn tragen "musste" ist er unten mit den Beinen einfach mitgelaufen *mrgreen*
Darüber lachen wir bis heute. Auch war ich bei den Klimmzügen nicht so fit und es war gar kein Problem, da du von allen Seiten Unterstützung erhäls *g*
*********Diana 
8 Beiträge
Frau
*********Diana 8 Beiträge Frau

Ich liebe diese Hindernisläufe mittlerweile...
Habe letztes Jahr angefangen mit dem Dirty Coast hier im Norden...dazu kam dann noch die Urbanchallenge, der Tough Mudder u nun bald auch der Xtletix...ja, irgendwie wird man wohl auch etwas süchtig;-)...es ist sehr fordernd, aber bringt riesigen Spaß alles zu geben u dreckig/unverletzt ins Ziel zu laufen;-)) ...alles andere hängt viel auch von den eigenen Zielen ab...würde mich auch freuen, mal zusammen zu trainieren oder ein gutes Team zu finden...:-)
***Ma 
81 Beiträge
Paar
***Ma 81 Beiträge Paar

Einfach anmelden und durchziehen!!!!

Ich werde mit einer guten Freundin im September in Süddeutschland das erste mal dabei sein. Wir haben uns im Frühjahr gemeinsam angemeldet, weil wir eine Challenge fürs Training brauchen. Seitdem mache ich mit deutlich mehr Motivation meine Klimmzüge...
*******dAva 
247 Beiträge
Paar
*******dAva 247 Beiträge Paar

Wen es interessiert
.....
****SL 
24 Beiträge
Paar
****SL 24 Beiträge Paar

Strongmenrun -z.B. Wacken
Also, ich bin auch das erste Mal 2016 die Rookie-Runde gelaufen. Ich bin eher Läufer, bislang kein Kraftsportler gewesen und hatte so meine Bedenken. Trotz Sauwetter war das aber so genial, dass ich inzwischen auch in diesem Jahr sowie im nächsten Jahr wieder dabei sein werde. Neben Lauftraining bin ich jetzt auch beim Fitness und mache gezielte Übungen zwecks Verbesserung.

Für das nächste Jahr möchte ich mich ggf. in Grömitz, Eckernförde (Dirty Coast) oder Urbanathlon Hamburg anmelden, da wird es wohl noch eine Spur härter.

LG MuluSL
****** 

******  

Nicht überlegen - machen!
Ich bin 52 Jahre jung und absolviere am 16.9. meinen dritten Xletix-Run! Auch hier geht es eher darum, im Team anzukommen und nicht eine Superzeit zu laufen. Tough Mudder klingt für mich auch interessant, aber mein Ziel ist es, eine Xletix-Legende (10 erfolgreiche Läufe) zu werden.

Gerade im Berliner Raum gibt es doch einige Races, wo man sich informieren und mal zuschauen kann, Ende August z.B.den Spartan Race. Desweiteren haben doch fast alle Veranstalter auch Trainingspläne auf Ihren Webseiten, einige bieten sogar Bootcamps zur Vorbereitung an.
Ich selbst trainiere regelmäßig mit Kettlebells, mache CrossFit und Yoga. In dieser hiesigen Heide hab ich mir eine eigene Parcourstrecke gebastelt und übe dort.

Es ist wirklich so wie jemand hier schon schrieb: entweder machst Du das nie wieder oder immer wieder!